Tierkommunikation und ganzheitliche Impulse für Mensch und Tier

Die Grenze unserer Wahrnehmung ist nicht die Grenze alles Wahrnehmbaren


Unser Leben ist geprägt von inneren und äußeren Konflikten, oft schmerzhaften Veränderungen, steigenden Anforderungen und Zweifeln in allen Bereichen. Der Kopf ist oft voll mit Gedanken an Vergangenes oder Zukünftiges, das Herz verschlossen aus Angst vor dem Fühlen. Kaum noch vertrauen wir auf unser Bauchgefühl, wenn es um wichtige aber auch banale Entscheidungen des Lebens geht und die eigene Intuition wird zu Gunsten sozialer Konformität zum Schweigen gebracht.

Tierkommunikation ist die Sprache unseres Herzens. Um mit einem Tier auf diese Weise Kontakt aufzunehmen, braucht es im Grunde nur drei Dinge, die in unserer Zeit jedoch schnell zur Herausforderung werden:



einen ruhigen Geist, ein offenes Herz und Vertrauen.

 

Diese drei sind es, die das Fundament des ganzeitlichen Austauschs mit Tieren bildet. Als Tierkommunikatorin bringe ich über das BewusstSein meinen Geist zur Ruhe und öffne mein Herz. Mit ausreichend Übung und der Bereitschaft alle Sinne erwartungslos für diesen Austausch zu öffnen, entsteht dann eine (thelepatische) Verbindung über die Herzbrücke zum Tier.